Newsletter

anmelden abmelden

 

Montag, 12.12.2016, 20.30 Uhr, Theater Greifswald, 3,50/4 Euro  
 
"After Life" von Kore-eda (Japan 1998)  
 
OmU mit dt. + franz. Untertiteln  
Regie, Drehbuch, Montage Hirokazu Kore-eda („Still walking“, „Like Father, Like Son“), 35mm, 118 Min  
 
Gleich nach dem Himmelstor, an dem wöchentlich einmal die frisch Verstorbenen eintreffen, erwartet die Neuankömmlinge eine Überraschung. Jede Seele wird im Verlauf eines Gesprächs gebeten, aus ihrem irdischen Dasein eine Erinnerung auszuwählen, und zwar jene, die ihr besonders lieb und wertvoll erscheint und die sie als ewige Identität behalten und mit ins Jenseits nehmen möchte. Jede Gruppe verbringt nun eine Woche in dem Übergangsbereich damit, den entscheidenden Augenblick im Leben zu bestimmen. Angeleitet und begleitet werden die Leute unterschiedlichen Alters von Verstorbenen, die es selber (noch) nicht geschafft haben, ihre eigene liebste Erinnerung zu wählen. Ziel des individuellen Nachdenkens ist es, in der zweiten Wochenhälfte einen Kurzfilm zu drehen, in dem die ausgewählte Szene im Mittelpunkt steht. Daraus ergibt sich eine wahrhaft universelle Geschichte, die den mehrdeutigen Charakter des menschlichen Gedächtnisses untersucht, den Ort, an dem sich Realität und Fiktion vermischen. Höchstens im Leben selber geschieht das intensiver als im Kino. Das ist ein Film, der zwischen Erde und Himmel schwebt. 
 
 
 
 
 
Montag, 30.01.2017, 20.30 Uhr, im Theater Vorpommern, 4,00 / 4,50  
 
„Der Wert des Menschen“  
 
 
Frankreich 2015, Regie: Stephane Brize, 93 Min., Blu-ray, OmU  
 
Thierry (Vincent Lindon), 51 Jahre alt, Familienvater und gelernter Maschinist, ist seit 20 Monaten arbeitslos und befindet sich auf der Suche nach einem neuen Arbeitsverhältnis. Dabei muss er sinnlose Fortbildungen absolvieren und aussichtslose Job-Interviews bestreiten. Immer wieder kommt er an den Punkt, an dem er sich fragen muss, ob er es sich noch erlauben kann, auf seinen Prinzipien zu bestehen. Als er schließlich eine Anstellung als Kaufhausdetektiv findet, gerät er aufs Neue in ein moralisches Dilemma, das ihn endgültig vor die Wahl stellt, ob er dazu imstande ist, den Gesetzen des Marktes zu gehorchen oder nicht.  
Für seine darstellerische Leistung wurde Vincent Lindon im Offiziellen Wettbewerb des Cannes Filmfestivals 2015 mit dem Preis für die beste männliche Hauptrolle ausgezeichnet.  
 
 
+++  
„Werte ?!“ Filmreihe Oktober 2016 – Januar 2017  
Prädikat: Besonders wertvoll!  
 
Sind die menschlichen Werte heute im Verschwinden/ Verfall oder gar von wieder zunehmender Bedeutung in einer ziemlich unübersichtlichen Welt?  
 
Im „Wintersemester“ von Oktober bis Januar zeigt der Filmclub Casablanca e.V. vier sehr verschiedene Filme, die sich direkt (wie das Sozialdrama „Der Wert des Menschen“) oder indirekt mit Werten/Wertvorstellungen auseinandersetzen und dabei zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen kommen.  
 
Jeder Film tut dies inhaltlich aber auch stilistisch auf seine ganz eigene Art.  
 
 
 
 
 
 
© 2010-2016 filmclub casablanca e.V. | c/o Am Felde 12 | 17498 Helmshagen II | filmclub-casablanca@web.de | login